News

Holzprodukte für den Garten- und Landschaftsbau: Kesseldruckimprägnierung als Beitrag zum Klimaschutz!

Bekanntlich ist der Wald ein riesiger Kohlenstoffspeicher. Langfristig gesehen verhält er sich CO2-neutral, da auch Bäume nicht endlos wachsen, sondern irgendwann absterben und verrotten, wobei das in ihnen gespeicherte CO2 wieder freigesetzt wird.

Weiterlesen …

Terrassendielen aus kesseldruckimprägniertem Nadelholz – ökologisch, gesundheitsverträglich und ökonomisch!

Fachgerecht imprägniert, erfüllen kesseldruckimprägnierte (KDI) Terrassendielen sämtliche an sie gestellten Anforderungen hinsichtlich Ökologie, Gesundheit und Ökonomie.

Skepsis und Vorurteile ihnen gegenüber sind absolut unangebracht bzw. unbegründet, wie sich bei näherer und unvoreingenommener Betrachtung zeigt:

Weiterlesen …

Sind fachgerecht imprägnierte Hölzer umwelt- und gesundheitsgefährdend?

Nein, denn die in diesen Verfahren eingesetzten Holzschutzmittel werden, bevor sie eine Bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) erhalten können, im Hinblick auf ihre Eigenschaften amtlich „auf Herz und Nieren“ geprüft und bewertet.

Fallen sie hier durch, wird die Zulassung verweigert. Außerdem findet die Kesseldruckimprägnierung in geschlossenen Anlagen statt, d.h., dass die Umweltkompartimente Boden, Wasser und Luft nicht in Mitleidenschaft gezogen werden können. Die Verwendung heimischer Nadelholzarten, die damit verbundenen kurzen Transportwege und die energetische Verwertung am Ende ihrer Nutzungsdauer runden das günstige Profil fachgerecht kesseldruckimprägnierter Außenholzprodukte ab.

Zuletzt aktualisiert am 2014-01-08 von Mario Peischl.

 Zurück