News

Holzprodukte für den Garten- und Landschaftsbau: Kesseldruckimprägnierung als Beitrag zum Klimaschutz!

Bekanntlich ist der Wald ein riesiger Kohlenstoffspeicher. Langfristig gesehen verhält er sich CO2-neutral, da auch Bäume nicht endlos wachsen, sondern irgendwann absterben und verrotten, wobei das in ihnen gespeicherte CO2 wieder freigesetzt wird.

Weiterlesen …

Terrassendielen aus kesseldruckimprägniertem Nadelholz – ökologisch, gesundheitsverträglich und ökonomisch!

Fachgerecht imprägniert, erfüllen kesseldruckimprägnierte (KDI) Terrassendielen sämtliche an sie gestellten Anforderungen hinsichtlich Ökologie, Gesundheit und Ökonomie.

Skepsis und Vorurteile ihnen gegenüber sind absolut unangebracht bzw. unbegründet, wie sich bei näherer und unvoreingenommener Betrachtung zeigt:

Weiterlesen …

Terrassendielen aus kesseldruckimprägniertem Nadelholz – ökologisch, gesundheitsverträglich und ökonomisch!

1. Die Praxis beweist, dass die Lebensdauer von Terrassendielen aus KDI-Kiefer zwischen 15 bis 20 Jahren, damit in einem für ein natürliches Material wie Holz „fairen“ Bereich liegt und die von unbehandelten Terrassendielen erreichten Werte i.d.R. weit überschritten werden.

2. Die für die Imprägnierung verwendeten Holzschutzmittel unterliegen der strengen europäischen Biozidgesetzgebung und werden im Rahmen des Zulassungsverfahrens im Hinblick auf ihre Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit auf „Herz und Nieren“ geprüft – sie und die damit behandelten Holzprodukte gelten somit als ausreichend sicher gegenüber Tier, Mensch und Umwelt. Übrigens: Es gibt kaum ein anders Produkt in Europa, das sich derart umfangreichen Prüfungen, Tests und Begutachtungen unterziehen muss um eine amtliche Zulassung zu erhalten wie Holzschutzmittel!

Die EMPA-„Ökobilanz von Konstruktionen im Garten- und Landschaftsbau“ aus dem Jahr 2001 bestätigt eindrucksvoll, dass Produkte aus imprägniertem Holz besser abschneiden als diejenigen aus den mituntersuchten Materialien und eine in der Fachzeitschrift „Holztechnologie“ im Jahr 2014 veröffentlichte wissenschaftliche Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass - über alle Wirkungskategorien hinweg betrachtet -  die kesseldruckimprägnierte Kiefernterrasse die ökologisch vorteilhafte Alternative ist.

3. KDI-Terrassendielen erfordern nicht mehr Aufwand für Pflege und Wartung als alle anderen behandelten und unbehandelten Hölzer incl. solchen aus Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffen und beschränkt sich i.d.R. auf das regelmäßige Entfernen von Laub, Schmutz, Erde und Sand zur Vermeidung der Entstehung von „Feuchtenestern“.

4. Terrassendielen aus KDI-Nadelhölzern gibt es nicht nur in Grün- oder Grautönen, sondern auch im derzeit besonders angesagten Grau (in gewissen Grenzen lässt sich ihre Färbung z.B. auch mittels pigmentierter Öle individuellen Wünschen anpassen) und selbstverständlich ist mit ihnen eine architektonisch interessante und optisch sehr ansprechende Terrassengestaltung möglich.

5. Auch unter kaufmännischen Gesichtspunkten sind KDI-Terrassendielen interessant: Fachgerecht imprägnierte Produkte sind nicht für „lau“ erhältlich, können aber auch mit einer entsprechenden Marge verkauft werden – zu einem Preis, den der Kunde sicher gerne bereit ist zu bezahlen, da er dann ein Produkt mit den unter 1 bis 4 genannten Eigenschaften erhält.

Zurück